Aachener

Gnaden-Rosenkranz

für ein christliches Europa

Gnadenbild im Hohen Dom zu Aachen


Der traditionelle Rosenkranz verbindet die Betrachtung des Lebens unseres Herrn Jesus Christus in den Rosenkranzgeheimnissen mit dem Gebet, das er uns selbst (Vater unser, vgl. Mt. 6,9-13), die Heiligen (Gegrüßet seist du, Maria, vgl. Lk. 1,28; Lk. 1,42) und die Kirche lehren (Heilige Maria, Mutter Gottes ...).

 

Der Rosenkranz ist gebetete Heilige Schrift! Er wurde von allen Päpsten seit seiner Einführung durch den hl. Dominikus im 13. Jahrhundert gutgeheißen und den Christen empfohlen, und hat schon in zahlreichen ausweglosen Situationen geholfen.

 

In Fatima und Lourdes fordert die Mutter Gottes auf, den Rosenkranz täglich zu beten, d.h. den ganzen Psalter: den Freudenreichen, den Schmerzhaften und den Glorreichen Rosenkranz.

 

Neben dem traditionellen Rosenkranz hat es immer auch rosenkranzähnliche Gebetsformen gegeben, die aufgrund von besonderen Anliegen oder aufgrund von besonderen Nöten entstanden sind gemäß einer besonderen Spiritualität, z.B. der Barmherzigkeitsrosenkranz. In dieser Notzeit gibt uns der Himmel ein neues Angebot der Gnade durch den Rosenkranz zur Patronin des christlichen Abendlandes (und durch eine besondere Medaille).


Der Aachener Gnadenrosenkranz

Der in heutiger Zeit wegen der Not und Finsternis, die über Europa hereingebrochen sind, vom Himmel gegebene Aachener Gnadenrosenkranz wird so gebetet, wie der traditionelle. Der einzige Unterschied besteht darin, dass bei jedem der fünf Rosenkranzgesätze statt 10, 12 Ave Maria gebetet werden - zu Ehren der zwölfsternigen Krone Mariens über Europa (vgl. Offb. 12,1). Dieser Rosenkranz wird also an einer Rosenkranzgebetskette mit 5 x 12 Perlen gebetet. Hinzu kommt, so Jesus:

 

"Nach jedem Rosenkranzgesätz soll das 'Fatimagebet' und das Gebet 'Ave Maria Kaiserin' gebetet werden."

 

Das Fatimagebet:

"O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden! Bewahre uns vor dem Feuer der Hölle! Führe alle Seelen in den Himmel, und hilf besonders jenen, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen. Amen."

 

Das Ave Maria Kaiserin:

"Ave Maria Kaiserin, Hilfe der Christen, bitte für das dir geweihte Bistum, besonders für den Bischof, alle Priester und Gottgeweihten und ganz besonders für ein christliches Europa. Amen."

 

Für das Beten dieses besonderen Gnaden-Rosenkranzes gibt die Mutter Gottes die folgende Verheißung:

 

"Die Zeit ist nun reif: Das Rosenkranzgebet mit den 12 Ave muss stärker gebetet werden! Es muss mit viel mehr Innigkeit, Vertrauen und Intensität gebetet werden! Die teuflischen Terrorattacken in Europa werden sich vermehren, es wird viel Blut fließen um des Namens meines Sohnes willen! Ich verspreche euch aber: All diejenigen, die den europäischen Rosenkranz beten und die Medaille tragen, werden von mir besonders beschützt und verschont, ja, sie und ihre Familien! Tragt die Medaille und betet innig und öfter den Rosenkranz aus Aachen! Durch mehr Itensität, mehr Vertrauen und mehr Innigkeit in diesem Gebet werden viele Gnaden über Europa kommen. [...] Es ist Nacht geworden über Europa! Euer Gebet wird zum Licht in dieser Dunkelheit werden ..."


Das Ave Maria Kaiserin

 

Das Gebet Ave Maria Kaiserin ist ebenfalls von sehr großer Bedeutung. Es soll nicht nur innerhalb des Aachener Gnadenrosenkranzes (nach jedem Gesätz) gebetet werden, sondern auch sonst, unabhängig dieses Rosenkranzes. Jesus:

 

"Dieses Gebet ist kostbar: Je mehr es gebetet wird, um so mehr wird mein Licht über Aachen und Europa strahlen. Dieses Gebet ist wie ein goldener Schlüssel, der mein und meiner Mutter Herz öffnet und von dort Strahlen meiner Gnade und Ihrer Vermittlung zu euch frei kommen lässt. Je öfter und je mehr dieses Gebet gebetet wird, um so mehr wird die Finsternis von Europa weichen! Denn Aachen ist und bleibt der geistige Punkt, von wo aus ich die Welt in Mir erneuern werde. Und das durch meine Mutter, der Hilfe der Christenheit, ja der himmlischen Kaiserin über die ganze Welt! Betet dieses Gebet und lasst es überall so oft wie möglich beten! Welt und Kirche brauchen dieses Gebet aus Aachen, diesen Schlüssel zum Licht!"

 

Die Mutter Gottes:

"Betet also auch oft das Gebet 'Ave Maria Kaiserin', um meinen Schutz über euch und über den Kontinent zu erlangen. Für Papst und Kirche muss mehr gebetet werden! Tragt euer Leid aus Sühne für den europäischen Verfall: Es ist Nacht geworden über Europa! Euer Gebet wird zum Licht in dieser Dunkelheit werden ..."


Die Gnaden-Medaille

Die Muttergottes sagte:

 

"... Die teuflischen Terrorattacken in Europa werden sich vermehren, es wird viel Blut fließen um des Namens meines Sohnes willen! Ich verspreche euch aber: All diejenigen, die den europäischen Rosenkranz beten und die Medaille tragen, werden von mir besonders beschützt und verschont, ja, sie und ihre Familien! Tragt die Medaille und betet innig und öfter den Rosenkranz aus Aachen!"

 

Das heißt: Der Aachener Gnaden-Rosenkranz, sowie das Gebet Ave Maria Kaiserin, sind untrennbar mit der Aachener Gnaden-Medaille verbunden, auf der auf der Vorderseite das Gnadenbild aus dem Aachener Dom abgebildet ist, und auf der Rückseite die Kaiserkrone Mariens (Bild der Medaille ist hier einsehbar: http://www.maria-europa.eu/PDF/Ave%20Maria_D.pdf. Diese Gnaden-Medaille, der Gnaden-Rosenkranz und das Gebet Ave Maria Kaiserin sind also eins. Jesus sagte in seiner Verheißung:

 

"Diese Medaille, die man tragen kann oder an den Rosenkranz hängen soll, wird große Gnaden für diejenigen, die das tun, bringen ... Aber über Europa - zusammen mit einem bestimmten Rosenkranz (12 Ave Maria zu Ehren der Krone Mariens über Europa) - wird sie eine Fülle von Licht und geistigem Wohlbefinden ausgießen ..."

 

"Durch die Medaille und durch diesen bestimmten Rosenkranz wird in Europa eine Wandlung geschehen, wie in Kana: Der Herr wird durch die Vermittlung Mariens das Wasser in Wein verwandeln."

 

Tragen Sie also diese Medaille und beten sie oft den Aachener Gnadenrosenkranz sowie das Gebet Ave Maria Kaiserin für eine Wandlung und Erneuerung Europas und achten Sie dabei auf die zitierten Verheißungen!


Erlaubnis durch den Ortsbischof

 

Der Empfänger der Aachener "Privatoffenbarungen" will anonym bleiben zur Vermeidung einer möglichen Anhängerschaft, ist aber dem Aachener Bischof bekannt. Mit seiner Erlaubnis dürfen diese "Privatoffenbarungen", der geoffenbarte Aachener Gnadenrosenkranz, die Medaille, Flyer und Broschüren dazu vom katholischen Pfarramt St. Cäcilia in Nettersheim-Pesch verbreitet werden. Die Botschaften enthalten nichts, was der katholischen Lehre, dem katholischen Glauben und der hl. Tradition widersprechen würde. Die Botschaften sind einwandfrei traditionell katholisch!


Bestellung

 

Den Aachener Rosenkranz und die dazu gehörige Medaille können Sie zusammen mit einem Flyer und einer Broschüre (auch in größeren Mengen zum Verteilen) beim katholischen Pfarramt St. Cäcilia in Nettersheim-Pesch bestellen:

 

Postanschrift:
Pfarrer Werner Maria Klinkhammer
Katholisches Pfarramt St. Cäcilia
Jakob-Kneip-Str. 29
D-53947 Nettersheim-Pesch

E-Mail Adresse:
st.caecilia.pesch[ät]t-online.de

 

Internet:
http://www.maria-europa.eu

 

Auf Anfrage per Kontakt-Formular können wir Ihnen auch die Telefon- oder Faxnummer zwecks Bestellung mitteilen.


Gebetsliste

 

Wenn Sie den Aachener Gnaden-Rosenkranz und das Ave Maria Kaiserin regelmäßig beten und die Gnaden-Medaille tragen wollen, können Sie sich, wenn Sie wollen, in die Liste unter dem folgenden Link eintragen:

 

https://www.bullsheet.de/S/index.php?k=Aachener_Gnaden-Rosenkranz__SdPLepZKwtBq

Besucherzaehler


Flag Counter